typo32

Close to little else III am 3.9., 19:30 im Kostbar.
Arriver s’il vous plaît!

Typo im Urlaub

24. August 2009

urlaub

Ich dachte mir schon, dass ich nicht einfach so Artikel kommentieren kann ohne mal wieder einen zu schreiben.

Es gibt allerdings nicht den gewünschten „Typo im Alltag“-Artikel, sondern „Typo im Urlaub“.

Ich habe letzte Woche in meinem Urlaub ein paar Eindrücke gesammelt.

Wer errät wo ich war?

Einkaufwagengrillrost

danke, Steven, für diesen unfassbaren Blogtipp, einfach unfassbar …

bratwurst app

19. August 2009

haha – jetzt müssen wir das nur noch für den iSwanker (aka huge circular rotating grill) adaptieren

Viertelfest

10. August 2009

Viertelfest 2009

Haifischblut-Viertel-Fest

Am Dienstag Abend trafen sich zum wiederholten Male begeisterte Schriftliebhaber in Saarbrücken zu Bier, Wein, Salat und Merguez. Kai, leider versetzt von seinen Kommillitonen, kam wieder extra aus Trier angereist und erstmals an Bord war unser alter Hase des Grafischen Gewerbes im Saarland Jörg Maubach.

Es hat sich schon wunderbar eingespielt, dass einige (vor allem Patrick wieder) ein paar Publikationsperlen mitgebracht haben, die wir in der Runde bestaunen konnten. So z.B. viele, teils im Bleisatz realisierte Bücher von Max Gold, eine Mappe des Druckers Martin Z. Schröder, der auch wegen seiner illustren Blogeinträge in den vergangen Tagen in aller Munde war, natürlich Schriftmusterbücher, zwei Eye-Magazine, wovon das neueste mit einer Rezension von Christian Schwartz über das Helvetica-Buch prima das von mir mitgebrachte ergänzte.

Spontan erzählte ich ein bisschen über die Entstehungsgeschichte, nicht der Schrift, sondern des Buches, während wir anhand der Eye-Ausgaben wegweisende und abgenudelten Trends in der Magazingestaltung erörterten und über die Zwickmühle von Rezensenten sprachen: lieber auch entgegen der landläufigen Meinung von Kollegen ehrlich seine Meinung äußern oder eher der »Hoffnung« des Verlages entsprechen …

Zwischendurch gab es Gespräche über Kaffeezubereitungsmaschinen und Kai zeigte einige Fotos von Hohenzollern’schen Beschriftungskonventionen, in denen fast ausnahmslos das große N gespiegelt verwendet wurde. Warum? Wir konnten es uns alle nicht erklären und bitten um Hilfe, falls jemand etwas dazu weiß (Kai, bitte Bilder posten).
Am Ende wurden gegen vielerlei Einwände doch noch ein paar Entwürfe für Versal-ß’s auf die nasse Tischdecke skizziert – auch hier ohne Ergebnis.

Wir vertagten uns mit der großartigen Idee eines Type-Crawls (typografischen pub-crawl) im Spätsommer wieder. Vielleicht schaffen wir auch im August noch ein Treffen, aber lieber richten wir uns nach den Terminmöglichkeiten unser Besucherpromis aus dem In- und Ausland, als uns auf einen festen Wochentag im Monat festzulegen.
Oder?

bald mehr Bilder: http://www.flickr.com/photos/kupfers/

Ruhe vor dem Sturm

2. Juli 2009

Diese neue Flickr-blog-Funktion ist einfach so toll, ich muss sie gleich noch mal ausprobieren und Euch eine Blostkarte vom inzwischen schon gar nicht mehr geruhsamen Markt schicken. Bühnen aufgebaut, Kühlschränke bereits angekarrt und Bänke für morgen gestapelt. Ingo hat Projektoren in meine Wohnung geschleppt und wird in den nächsten Tagen von dort den Brunnen bestrahlen.

#heiß #Saarbrücken #Altstadtfest #Oropax #nicht kategorisieren